Seite 1 von 2
#1 Passgang von tonimaroni 18.02.2014 08:23

avatar

Bevor ich zum TA fahre, wollte ich mal nachfragen.....Seit kurzem ist mir aufgefallen, das Pepe, wenn er langsam läuft, schonmal Pass läuft.
Machen Eure das auch? Ich meine er lief vorher nie Pass. Evtl. Rücken......? Außerdem hüpft er zwischendurch auf drei Beinen und er nimmt immer das rechte Bein hoch...sieht aus als ob er Hinkelkästchen springt....lähmt aber nicht und macht auch so keine Zeichen, das er schmerzen hat....

#2 RE: Passgang von Bopa 18.02.2014 08:59

avatar

Das hört sich für mich verdammt nach Patellaluxation (die Kniescheibe springt raus, kommt bei Terriern relativ oft vor) an. Wir haben seit einigen Wochen das gleiche Problem mit Robby, er hat sich beim Toben/Kämpfen mit unserem Rudel das wohl zugezogen) wir wollen aber mit einer Op. noch warten, geben auf Anraten des Arztes seit ca. 2 Wochen Canosan 4 % Pellets einmal täglich ins Futter (Hersteller Böhringer Ingelheim, soll den Knorpel, die Sehnen und Bänder stärken) für einige Monate und lassen ihn erst mal nicht mehr so sehr toben, ist allerdings schwer bei diesem Wirbelwind, aber es scheint zu helfen.
Wir wünschen auf alle Fälle gute Besserung für Pepe

#3 RE: Passgang von stja 18.02.2014 10:13

avatar

Passgang im Schritt und an der Leine kommt ziemlich häufig vor und ist meist bedeutungslos.
Klar, wenn andere Symptome, wie jetzt bei euch, hinzukommen, sollte man das sicher abklären lassen.
Toi, toi, toi, dass es etwas harmloses ist.

#4 RE: Passgang von J4N3M3 18.02.2014 10:29

avatar

Molly hatte auch ne hochgradige Patellaluxation. OP hat sie gut überstanden und seitdem hat sie da auch keine Probleme mehr. Kommt sehr auf der Grad der Patellaluxation drauf an. Manche sind noch behandelbar, andere müssen operativ behandelt werden. Es sollte auf alle Fälle abgeklärt werden, ob es nicht noch eine andere Ursache gibt (z.B. Fehlstellungen des Beckens usw.), was die Luxation auslösen kann. Alles Gute.

#5 RE: Passgang von Claudia-PePi 18.02.2014 13:13

avatar

Nur zur Info, klingt wirklich nach einer PL, ABER auch bei meiner JRT-Hündin hat der TA darauf getippt, auch wir sollten erstmal warten zwecks späterer genauerer Beurteilung des Grades. Dann habe ich mich schlau gelesen und bin auch auf den Tipp gestossen, den Hund noch einmal einem Ostheopaten oder Chiropraktiker vorzustellen, ob die Ursache nicht doch woanders liegt...
Endresultat: Sie hat einen Beckenschiefstand, wie bei allen Sachen mit dem Bewegungsapparat, ist es ein Kreislauf von "hier" entlasten zu dort widerum "Überlasten". Wir gehen nun regelmässig zum gerade richten und waren anfangs bei der Pysiotherapie, damit ich bestimmte Übungen mit ihr mache. Sie hat tatsächlich eine PL Grad 1 -welche nicht operiert werden muss- und geht dadurch eben im hinteren Rücken auch schief, aber mit der Kombi des Gerade richtens läuft sie super.

#6 RE: Passgang von tonimaroni 19.02.2014 11:49

avatar

Danke für Eure Beiträge , hatte auch die gleiche Vermutung und anderes erhofft ... Werde auf jeden Fall , heute noch, zu meiner TÄ fahren.

#7 RE: Passgang von tonimaroni 19.02.2014 18:47

avatar

Iris, gute Besserung für Robby.......

Pepe war so verkrampft bei der TÄ , er hat immer so eine Angst....soweit konnte sie aber nicht feststellen, dass das Knie instabil ist. Pepe bekommt ein Schmerzmittel, welches auch evtl. Entzündungen heilt, falls er sich doch ne Zerrung geholt hat. 10 Tage Leinenzwang. Schonprogramm. Und beobachten.....in 10 Tagen nochmal vorbei kommen......

#8 RE: Passgang von stja 19.02.2014 18:49

avatar

Dann wünsche ich ihm eine rasche Heilung!

#9 RE: Passgang von Heidi72 19.02.2014 20:39

avatar

Gute Besserung für Pepe! Auf das die 10 Tage Ruhe helfen!!! Dir gute Nerven für die Tage.

#10 RE: Passgang von tonimaroni 19.02.2014 22:44

avatar

Danke Euch ! Ich Druck mir selber schon Daumen........boah...10 Tage können soooooo lang sein....möchte nicht wissen, wie Pepe dann abgeht.....
Werde auf jeden Fall eine OP Versicherung abschliessen.

Die TÄ meinte zwar er dreht schon komisch die Hinterläufe......abwarten.....er steht auch nicht Gerade . Bei Pferde würde man es Kuhhessig nennen...

#11 RE: Passgang von Heidi72 19.02.2014 22:55

avatar

Eine gute Idee!!! Ich ärgere mich jetzt gerade, dass wir keine Hundekrankenversicherung oder zumindest OP-V haben. Dann wäre die Frage, was wir mit unserem Sonnenschein weiter machen, vielleicht noch einfacher zu beantworten...

Du schaffst die 10 Tage!! Und viel Glück, dass Du die jetzt bald abgeschlossene OP-V nie brauchen wirst!

#12 RE: Passgang von gabby 19.02.2014 22:56

avatar

Ach Betty,
ich drücke ganz feste die Daumen !!!

#13 RE: Passgang von J4N3M3 20.02.2014 07:58

avatar

ich hatte, wo ich Molly bekommen habe, auch ne OP-V abgeschlossen. Die hat sich mit ihrer OP schon bewährt. Rechnung wurde anstandslos nach einer Woche erstattet. Ich drück die Daumen für Pepe. Der TA in der Klinik hat damals auch das Becken usw. geröngt und angeschaut. Da gabs Gott sei Dank keine Schiefstellung. Bei ihr kam die Luxation einzig davon, dass die Rinne, wo die Kniescheibe drinne liegt, fast nicht vorhanden war und das Band ausgeleihert ist. Das wurde bei der OP behoben und danach waren 6 Wochen Leine angesagt mit nur den nötigsten Spaziergängen in den ersten 2 Wochen. Im linken Hinterlauf hat sie auch eine ausgeprägte Luxation aber die macht ihr keine Probleme, weswegen wir da noch nicht operiert haben. OP, hat der Arzt gesagt, kann man immer noch machen sollte sie je Probleme in dem Bein bekommen, aber solange es keine Beschwerden gibt, sei das nicht wirklich nötig.

#14 RE: Passgang von Gabi mit i 20.02.2014 19:41

avatar

Sieh es positiv Betty: 10 Tage gehen schnell vorbei, wenn man nicht dauernd daran denkt... Deinem Pepe wünsche ich gute Besserung und Dir gute Nerven!

#15 RE: Passgang von Mucki 21.02.2014 16:54

avatar

Gute Besserung an pepe

Hab da mal ne Frage

was bedeutet denn "Pass Laufen " ?

Ich frage deshalb weil ich mit meinem kleinen Schatz diese Woche Notfallmäßig zum Tierarzt gefahren weil er jedesmal wenn ich ihn hochheben wollte fürchterlich geschrien hat.
Und ich musste ihn immer heben weil er noch nirgendwo runterspringen darf.
Gelaufen ist er ganz normal, aber hat sonstnur heschelnd und zitternd da gesessen.
Die Tierärztin sagte mit dann das er sich wohl das Becken irgendwie verdreht hat und die Knieschieben auch sehr locker sind. ..rechts noch mehr wie links.
Er hat dann Schmerzmittel bekommen und er wurde wohl wieder eingerengt. Seidem ist alles gut...
Sie sagte allerdings auch das wir wohl Physiotherapie machen sollen.. allerdings ist mir nicht ganz klar ob sie das wegen dem Becken oder den Knien meint ...
Muss dazu sagen das war nicht " Meine " Tierärtzin .. sonder eine Vertretung die scheinbar nicht so gerne spricht .. musste ihr alles aus der Nase ziehen und ich steh deswegen jetzt auch ein wenig wie ein Trottel da ..

#16 RE: Passgang von stja 21.02.2014 17:57

avatar

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Passgang

#17 RE: Passgang von regina 21.02.2014 19:44

avatar

Pass laufen bedeutet, dass er die Pfoten einer Körperseite gleichzeitig aufsetzt, statt im Kreuzgang zu laufen. Kreuzgang ist vorne rechts mit hinten Links und umgekehrt gleichzeitig.

#18 RE: Passgang von MaLo 21.02.2014 20:16

avatar

Drücken euch fest die Daumen, dass es nicht Patellaluxation ist.
Meine Jack-Russel-Hündin mußte ich damals opperieren lassen und es ist auch gut geworden. Habe mit ihr sogar noch Agi weiter machen können.
Allerdings hatte im nachhinein unsere Hundephysiotherapeutin gemeint, sie würde die Hunde nicht so schnell, wie manche Tierärzte dazu raten, opperieren lassen.
Sie ist der Meinung, dass eben auch eine Patellaluxation oftmals andere Ursachen hätte und Knochen- und Gelenkmäßig der ganze Körper behandelt werden sollte.
Ich würde heutzutage wahrscheinlich erst einmal Physiotherapiemäßig Muskelaufbau machen und mich eher dafür entscheiden.
Allerdings ist es nicht einfach, eine "gute" Hundephysiotherapeutin zu finden, die der Hundegesundheit auch wirklich was bringt.

#19 RE: Passgang von Claudia-PePi 21.02.2014 21:57

avatar

Genau wie du es beschreibst war es bei uns: Eine tolle TÄ, die auch Chiropraktikerin ist, hat uns da sehr geholfen.
Denn Pepper lief schief und dadurch griff ein "Unrundes" ins andere "Unrunde", wie ich schon schrieb.
Heute mit Zusammenarbeit von Chiropraktik/Osteopathie/Physiotherapie läuft sie echt gut und ich sehe, wann es wieder Zeit wird sie wieder bei der Chiropraktikerin "gerade richten" zu lassen.

#20 RE: Passgang von tonimaroni 02.03.2014 18:48

avatar

Ich war Freitag ,nochmal zur TÄ, weil Pepe immer noch nicht ganz klar lief. Die Chefin war da und als sie Pepe ans Knie packte zuckte er zusammen....also Schmerzen waren da.
Um bestimmte Dinge auszuschliessen, hat sie hat dann geröngt, weil an sich, das Knie stabil war.
GsD !Pepe's Knie ist in Ordnung , keine Patella . Er hat wohl eine starke Prellung .
Also noch ein paar Tage an der Leine. Und noch ein Gel für das Knie .

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz