#1 Zugabe von Mineralien ins Futter während Wetterumschwung von Steph 29.01.2017 12:33

avatar

Hallo zusammen! :)

Ich hätte mal eine allgemeine Frage zu altbewährten Zusatzfuttermethoden da mein Kleiner seit Kurzem verstärkt Interesse am Wurzelwerk und Erde und Hasenkot als 'Snack unterwegs' zeigt. Zwar nicht übermäßig aber dennoch: immer was Neues ;) Sollte mich das alarmieren und sollte ich in Form von Zugabe von Minerialen ins Futter reagieren? Oder handelt es sich vielleicht auch nur um eine Reaktion auf Impfung und Wurmkur vor einer Woche? Bin einfach mal an euren Erfahrungswerten interessiert. Danke und liebe Grüße, Steph

#2 RE: Zugabe von Mineralien ins Futter während Wetterumschwung von Tanja aus Bayern 29.01.2017 13:05

avatar

ein adulter, gesunder und ausgewogen ernährter Hund braucht i.d.R. keine Supplemente...
Was mich aber alarmiert:

Zitat
Oder handelt es sich vielleicht auch nur um eine Reaktion auf Impfung und Wurmkur vor einer Woche?


geimpft und entwurmt gleichzeitig?

#3 RE: Zugabe von Mineralien ins Futter während Wetterumschwung von Steph 29.01.2017 13:50

avatar

Er wurde morgens nachgeimpft und hat abends eine Wurmkur ins Futter bekommen.

#4 RE: Zugabe von Mineralien ins Futter während Wetterumschwung von Moosrose 29.01.2017 17:26

avatar

Gestern und heute im Park haben viele Hunde die Hasenköttel gefressen, gibt wohl nichts besseres als halb gefrorene Köttel. Auch friedlich nebeneinander, sahen aus wie weidende Schafe. Ob die alle einen Mangel haben oder alle geimpft und entwurmt sind?

#5 RE: Zugabe von Mineralien ins Futter während Wetterumschwung von BodiAC 29.01.2017 18:44

avatar

Anstatt irgendwelcher Futterbeigaben solltest du öfters dort gassi gehen wo es die leckeren Kaninchen-(nicht Hasen) Köttel gibt.

Andreas

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz