#1 Monte muss abnehmen - nur wie? von Bonraya 08.11.2012 19:51

avatar

Da Monte schon seit ner gefühlten Ewigkeit lahmt, haben wir ihn jetzt mal gründlich auf den Kopf stellen lassen und heraus kam eine beidseitige mittelschwere HD.

Er wiegt bei ca. 42 cm Schulterhöhe 13 kg; definitiv müssen da ein, zwei Kilo runter, um die Gelenke zu entlasten. Ich bemühe mich, aber irgendwie will es einfach nicht klappen.
Ich füttere frisch und habe die Futtermenge drastisch reduziert, Leckerlies sind, bis auf ab und zu ein bißel getrocknete Lunge, gestrichen. Ich verzichte auf Kohlehydrate und habe das Verhältnis Fleisch zu Gemüse zu Gunstes des Gemüses verschoben. Und trotzdem hält er sein Gewicht! Es ist zum Haareraufen.

Mussten eure Hunde schon mal abspecken und wenn ja, wie habt ihr es geschafft?

#2 RE: Monte muss abnehmen - nur wie? von stja 08.11.2012 21:32

avatar

Was fütterst du denn für Fleisch? Vielleicht magerer füttern? Und mal Fisch? Manchmal ist Übergewicht auch krankheitsbedingt. Wieviel Bewegung hat der Hund?

#3 RE: Monte muss abnehmen - nur wie? von Corry 08.11.2012 21:38

avatar

Lass mal die Möhren weg. Viel, viel Bewegung, langsam steigern wegen HD und füttre Grünlippenmuschel Extrakt. Vlt. hilft das ja ein wenig.

#4 RE: Monte muss abnehmen - nur wie? von Bonraya 09.11.2012 13:53

avatar

Hauptsächlich gibt es bei mir Geflügel und Lamm, aber schon eher die mageren Sorten. Möhren hab ich auch schon verringert, dafür gibt es mehr Salat & Co. Und von der Futtermenge her bekommt er soviel wie unser 7 Kg Hund und der hat ne tadellose Figur.

So wirklich weiß ich nicht wo mein Fehler liegt. Eigentlich müsste er abnehmen.

Hab mich jetzt mal mit Allcont.de in Verbindung gesetzt und das Gelenk Fit bestellt. Von der Zusammensetzung her klingt es wirklich gut. Und die bieten auch eine Ernährungsberatung an. Mal sehen, wenn die Waage weiter bei 13 kg stehen bleibt, dann denke ich ernsthaft darüber nach, die mal in Anspruch zu nehmen.

#5 RE: Monte muss abnehmen - nur wie? von birgitw 09.11.2012 14:13

avatar

Hallo Bonraya,

war Monte immer schon übergewichtig und es stört erst jetzt, wo er Probleme mit dem Bewegungsapparat hat? Und wie alt ist er jetzt? Ist er durch die Gelenksprobleme weniger bewegungsfreudig geworden?
Ich frage deshalb, weil meine Dackel-Jack Russel-Dame Lucy jetzt 11 ist und immer noch muskulös und stramm gebaut, aber seit etwa einem Jahr zu Übergewicht neigt. Trotz gleichem Bewegungspensum. Sie bekommt mittlerweile nur noch die Hälfte (!!!) von früher und hält ihr Gewicht. Und Santo und Ofelia sind gleich groß, beide jung, Ofelia frisst locker doppelt so viel und wird kein Gramm dicker, bei Santo muss ich ständig zügeln. So denk ich mir: wart ab, reduzier das Futter und wenn es nicht reicht - einfach mutig runter mit der Dosis (sofern Krankheiten z.B. der Schilddrüse ausgeschlossen wurden!).

Ich habe bei Gelenksproblemen Caniviton zum Futter gegeben, enthält Grünlippmuschelextrakt und Teufelskralle und wirkt gut.

Hoffe, Dein Monte ist bald wieder fit
lG
Birgit

#6 RE: Monte muss abnehmen - nur wie? von Bonraya 09.11.2012 14:52

avatar

Danke das ist lieb von dir. Ich hoffe auch, dass er bald wieder fit ist.

Er ist erst 5 Jahre alt und bekommt jetzt schon seit einiger Zeit Schmerzmittel. Und ich finde er ist einfach noch zu jung, um die jetzt schon regelmäßig zu nehmen. Die TÄ hat Goldakkupunktur vorgeschlagen, aber ich muss mich da erst mal schlau machen wie da die Aussichten sind, dass er danach schmerzfrei ist.

Bis dahin muss er abspecken, obwohl ich ihn nicht wirklich dick finde; kräftig ja - aber dick? Aber die Ärztin hat schon Recht, jedes Gramm zuviel ist schlecht für die Gelenke.

#7 RE: Monte muss abnehmen - nur wie? von stja 09.11.2012 15:28

avatar

Goldakupunktur ist super bzw. kann es sein, wenn es richtg gemacht wird. Dazu eine vernünftige Physio und der Hund kann beinah ein normales Leben führen. Klar, man muss darauf achten, dass er nicht zuviel herumtobt. Keine Ballspiele, also keine abrupten Stopps, etc.
Schmerzmittel ist immer so eine Sache.
Unsere THP meinte mal: bloss keine Schmerzmittel geben, dann fühlt sich der Hund wieder fit, weil er ja keine Schmerzen empfindet und man macht es letztendlich noch schlimmer. Aber das muss man sicher auf den Einzelfall beziehen. Im konkreten Fall war es ein Bandscheibenvorfall. Da ist radikal Schonung über lange Zeit angesagt.
Alternativ zu den schulmedizinischen Schmerzmitteln kann man es auch mit Traumeel versuchen.

#8 RE: Monte muss abnehmen - nur wie? von Frederika 09.11.2012 18:13

Klingt jedenfalls gut,wie du fütterst,obwohl ich auf Dauer nicht zu viel Energie über Protein ranziehen würde,wegen Leber und Nieren,kurzfristig kann aber auch z.B Magerquark eine gute Diätnahrung sein,oder auch ein Fastentag.

Ich gebe meinen Hunden,w nn mal einer fasten muss,lauwarme Fleischbrühe,damit etwas im Magen ist.

Das wuppt nochmal was weg.

#9 RE: Monte muss abnehmen - nur wie? von Sunny 10.11.2012 13:51

avatar

Also mein früherer TA hat immer gesagt, gib dem Hund Karotten die machen den Magen voll und setzten aber nicht an !?

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz