Seite 2 von 2
#21 RE: Frage an die Hunde-Verhaltens-Profis von gabby 12.03.2013 16:54

avatar

Jawohl Corry,recht hast,
und das wirklich saublöde ist,
Bonita gibt ja keinen Laut von sich.....sie steht oder liegt dann da, zieht die Schnute zusammen und zeigt die Zähne.. aber keinen TON....nur wenn es ganz arg wird, dann schmeißt sie sich ohne Toleranz an der Hals des Pöblers und knurrt und zieht sich dessen Haare durch die Zähne
In solchen Momenten finde ich das echt "klasse,dass sie sich mal wehrt !
Zuletzt bei einer riesen fetten Bodeeaux Dogge...huch war das Herrchen danach angepieselt..."immer diese kleinen Scheißer da.." und
ICH:

dann halten Sie gefälligst Ihren Hund fest, wenn er auf andere zugerast kommt!!!!

Nur, ich war dennoch heilfroh, daß die Dogge sich Bonita nicht zu Wehr gesetzt hat-auch wenn Bönnchen recht hatte...

Meine alte Russelhündin hat in solchen Situationen immer gleich kurzen Prozeß gemacht, egal welches laufende Etwas da heranschoß:
Gegenattacke, Angriff, Verbeißer am Hals und Spiel-Satz-Sieg....immer.....ja, Birdy war ein Reißerlein....komischer Weise hat man uns auch selten angepöbelt...
Vielleicht strahlt Bonita eine andere Aura aus..
Jedenfalls habe ICH jetzt in Wald und auf dem Feld wieder meinen DICKEN Schlüsselbund mit und die dicke Leine in der Hand...

Wir promoten:

Sommerurlaub in Andalusien,
lernen Sie die Bodegueros kennen,
geniessen Sie die Fahrt in unserem Bodeguero Bus,
nehmen sie einen Bodeguero mit nach Hause,
geniessen Sie unsere einzigartigen Menschen-Hundeführer-Einsteiger und Fortgeschrittenen Kurse,
alle Unterkünfte bieten Ihnen ein all inclusive Angebot an,
die Zimmer fallen Hundegerecht geräumig aus,
eine Terrasse ist obligatorisch,
während des Aufenthaltes sind keinerlei Austausch mit dem Heimatland erlaubt,
somit können Sie Ihre ganze Energie Ihrem Lernstatus widmen.
Anmeldungen sind ab heute möglich...
Die ersten 100 Einsender erhalten das Frühstücks Ei gratis....

Nach erfolgreicher Abschlußprüfung dürfen Sie vor Ort direkt die Adoptionspapiere Ihres Bodegueros unterschreiben
Auf der Rückreise dürfen Sie Ihr Handy wieder einschalten

#22 RE: Frage an die Hunde-Verhaltens-Profis von tonimaroni 12.03.2013 16:57

avatar

Ah...... Dieses Thema.....die meisten HUndehalter sind Rücksichtslos . Yes.
Kleine Ausnahmen.
Wir sind letztens jemanden begegnet, der Hund ist groß und schwarz, da weiß ich, der is nix für Pepe. Der gute Mann hatte seinen, natürlich, ohne Leine laufen. Ich bat ihn, seinen Hund bei sich zu behalten( Pepe war an der Leine, wie bei jeder fremden Begegnung) weil meiner Unsicheraggressiv ist. Und ich schonmal eine ähnlich Situation hatte, wo die Besitzerin, ihren Hund nicht bei sich behielt und meiner dann mich gebissen hat, weil er Angst hatte. Oh, welch Wunder, er hielt seinen fest und ging vorbei..... Aber ehrlich, wie gabby schon schrieb.....es gibt nur noch pöpelnde Hunde, wie dieser auch..... Und weil et einfacher ist....... Laufen zu lassen....anstatt ihr Problem zu lösen...
Ich bin auch zur HS weil Pepe pöpelt(e) und ich den Grund wissen wollte und Vor allem : was tun, damits aufhört. Es ist schon besser geworden , viel besser. Und jede Leinenaggression kann eine andere Ursache haben. Beim Pepe ist es Angst/ unsicher ....... Aber gar nix tun , es so hinnehmen und übergehen.... Da habe ich kein Verständnis. Und es nervt wirklich, wenn Leute auch nicht erkennen, wenn ihr Hund steif auf den andern Hund zugeht

#23 RE: Frage an die Hunde-Verhaltens-Profis von J4N3M3 13.03.2013 21:39

avatar

bei Molly kommt einiges zusammen. Unsicherheit, Dominanz und ne riesige Klappe. Sie ist größenwahnsinnig. Wir treffen auf der Hundewiese immer die gleichen Hunde, in letzter Zeit zwei junge Huskydamen, die echt toll sind. Molly ist ohne Leine auch recht unsicher. Geht immer schnuppern, dann wenn alle spielen rennt sie kläffend hinterher weil sie auch spielen will aber lieber sicherheitsabstand hält, weil sie unsicher ist. Letztens hat sie für ihre große Klappe eins auf den Deckel bekommen aber so richtig. Da sind Huskybesitzerin und ich eingeschritten. Husky hat nicht gebissen aber Molly lag unten und wurde panisch. Gelernt hatte sie nichts drauß. Sie ging immer wieder hin zum Trietzen und in den Schwanz zwicken. Da gabs von mir mächtig Ärger. Am Ende war sie brav. An der Leine machen wir Fortschritte. Das am Radl joggen scheint ihr da zu helfen, weil sie sich auf mich und das Rad konzentrieren muss und für andere Hunde keine Zeit hat. Beim Spazierengehen zahlt sich das dann aus, dass sie zwar immer noch steif schaut, aber auch mal ohne Knurren oder Kläffen weitergehen kann. Es wird. In der Huschu ist sie jetzt der totale Streber. Da kann sie sogar bei mir sitzen bleiben ohne die anderen zu beachten. Und das Bleib klappt nun schon richtig. Seit sie das mit den Leckerlis im Becher kapiert hat, gibts auch noch mehr Kopfarbeit. Es ist, als wäre da ein Knoten geplatzt. Wir machen Fortschritte und ich bin extrem stolz

#24 RE: Frage an die Hunde-Verhaltens-Profis von Gabi mit i 13.03.2013 22:03

avatar

Bravo!

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz